Sicher im Bezirk!

Das Gefühl der Sicherheit ist maßgeblich für das Wohlbefinden. Das gilt im Verkehr genauso wie in der Gesellschaft. Deshalb haben wir auch in diesem Thema mehr als „nur ein Aug´ drauf“.

Warum ist uns das wichtig? Wie haben wir das umgesetzt?

Besonders rund um Schulen ist es wichtig, klare Regeln für aufzustellen, die auch die Sicherheit für alle garantieren. Dazu gehört der Ausbau der 30er Zone und der allgemeine Schwerpunkt auf Schulwegsicherheit bei der Verkehrsplanung. Als Vorzeigebeispiel haben wir hier die Schulstraße Deckergasse als klaren Erfolg zu verzeichnen.

Sicherheit im öffentlichen Raum ist nicht nur untertags ein Thema, sondern besonders auch in der Nacht. Um alle Straßen und Wege besser zu beleuchten, haben wir die Beleuchtung auf LED-Lampen umgestellt. Diese sind wesentlich heller, und sparen auch noch Energie.

Wien ist die sicherste Großstadt Europas – und das liegt daran, dass wir alle gut zusammenarbeiten. Um Meidling weiterhin so sicher wie möglich zu halten, vernetzen wir regelmäßig die Grätzlpolizei und verschiedene Vereine. Durch diesen Austausch und die gute Zusammenarbeit kann Brennpunkten gut vorgebeugt werden. Gleichzeitig haben wir uns erfolgreich für den Erhalt des Wachzimmers auf der Hufelandgasse eingesetzt! Damit es niemand weit zum nächsten Wachzimmer hat.

Versprochen – Gehalten:

  • Schwerpunkt: Schulwegsicherheit und Ausbau der 30er Zone 
  • Umstellung auf LED Beleuchtung für mehr Helligkeit
  • Erhalt des Wachzimmers in der Hufelandgasse
  • Regelmäßige Vernetzung der Grätzlpolizei und Vereinen, um Brennpunkte vorzubeugen
  • Intelligente Ampel

 

Bild: Thomas Peschat
Bild: SPÖ Meidling