Unsere Parks – ein Freizeiterlebnis

In Meidling gibt es derzeit 58 öffentlich zugängliche Park- und Grünanlagen. Besonders durch die Schaffung sogenannter „Themenparks“ ist es uns gelungen, unterschiedlichste Menschen mit ihren Interessen anzusprechen.

In den letzten 5 Jahren wurde jedes Jahr ein Park umgestaltet. Es gab für fast alle Neugestaltungen Bürgerbeteiligungsverfahren, dadurch konnten die Park genau an die Bedürfnisse der BenutzerInnen angepasst werden. Der Grete-Salzer-Park (Sechterpark) zum Beispiel hat den Schwerpunkt auf Kinder, Barrierefreiheit und Gemeinschaftsbereiche gelegt: die Spielgeräte sind auch für Kinder mit besonderen Bedürfnissen gut benutzbar, denn durch die Nähe zum Kinderhospiz Netz verbringen diese viel Zeit im Park. Viele NachbarInnen dort haben sich auch die Möglichkeit von Nachbarschaftsgärten gewünscht, und diese konnten wir für sie umsetzen! Der Miesbachgarten, umgangssprachlich auch Vivenotpark genannt, grenzt direkt an mehrere Wohnhäuser an. Die dortige Nachbarschaft hat sich eine Ruhezone gewünscht, einen Platz zum Verweilen und Entspannen. Deshalb wurde bei der Gestaltung des Parks bewusst darauf Rücksicht genommen, dass der Park offen gestaltet ist und viele Sitzmöglichkeiten hat. Gleichzeitig werden die NachbarInnen durch gezielte Bepflanzungen besser vor dem Lärm der Straße geschützt.

In vielen Parks haben sich die BenutzerInnen auch Fitnessgeräte gewünscht: inzwischen gibt es schon zahlreiche Free Gym Geräte, über den ganzen Bezirk verteilt! Sie werden gerne und häufig von allen Altersgruppen genutzt.

 

  • Parkgestaltung für jung und alt von Ruhezonen bis Generationenparks
  • Aufstellung von Fitnessgeräten
  • BürgerInnenbeteiligung bei allen Neu-Gestaltungen von Parkanlagen
  • Eröffnung des Jugendtreffs Steinbauerpark

 

Grete Salzer Park