Übersicht

Meldungen

Respekt

Nach mehr als einem Jahr Coronavirus-Pandemie werden die negativen sozialen und wirtschaftlichen Folgen immer sichtbarer. Und umso mehr stellt sich die Frage, wer für die Bewältigung der Krise aufkommen wird. Klar ist, die Arbeiternehmer*innen dürfen kein weiteres Mal zur Kasse gebeten werden. Schließlich sind sie nach wie vor die Held*innen des Alltags, die Wien und Österreich bereits durch mehrere Lockdowns hin am Laufen halten. Daher braucht es endlich eine faire Entlohnung, bessere Arbeitsbedingungen und vor allem eine entsprechende Anerkennung der erbrachten Leistung. Diese Menschen haben sich unseren Respekt mehr als verdient!

Bild: PID / Christian Jobst

120 Millionen Euro im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit!

Die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt sind nach wie vor massiv von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen. Die Arbeitslosigkeit ist von April 2020 bis März 2021 wieder langsam zurückgegangen, liegt aber immer noch mit knapp 25.000 Menschen über dem Stand vor der Pandemie. Dieser Entwicklung steuert die Stadt Wien entgegen.

Ludwig, Hanke: Hilfen für EPU in Wien
Bild: PID / Christian Jobst

Maßgeschneiderte Hilfen für EPU in Wien

Die 65.000 Ein-Personen-Unternehmen (EPU), die es in Wien gibt, sind ein wichtiger Teil der Wirtschaft in unserer Stadt. Leider bekommen sie oft die Folgen der Corona-Krise ganz besonders zu spüren. Deswegen hat die Stadt Wien speziell für diese Unternehmen eine eigene EPU-Förderung entwickelt.

Bild: PID / Christian Jobst

100 Tage Fortschrittskoalition für Wien

Heute ist es genau 100 Tage her, dass die erste sozial-liberale Koalition in Wien ihre Arbeit aufgenommen hat. Das beherrschende Thema war und ist die Bekämpfung der Corona-Pandemie, langfristig geht es aber auch darum, Wien nachhaltig als lebenswerteste Stadt der Welt auszubauen.

Februargedenken der Meidlinger FreiheitskämpferInnen

1934 – 2021 Februargedenken am Samstag, dem 13.02.2021 um 10: 00 Uhr am Meidlinger Friedhof in der 2. Friedhofshälfte. Begrüßung: Dominik Lang Einleitende Worte: Dr. Josef Fiala Ansprache: LAbg. GRin Gabriele Mörk „Nie wieder Faschismus!…

Bild: Astrid Knie

110 Jahre Bruno Kreisky

Bruno Kreisky prägte Österreich als sozialdemokratischer Politiker wie kein anderer. Er legte die wesentlichen Grundbausteine für ein modernes, offenes und faires Österreich. Unter seiner Ägide wurde eine Ära großer demokratischer und sozialer Reformen eingeläutet, die bis heute das politische System Österreichs prägen.